Der mediale Amoklauf: Interview mit dem Ersteller der Fake-Grafik

Logo des Internetforums „Krautchan

Sie können diesen Artikel nicht bringen, wenn sie mir nicht handfeste Beweise vorgelegt haben ! Dass solche Sätze überhaupt außerhalb von Filmstudios und innerhalb echter Redaktionen fallen, ist wohl reine Fiktion — oder wie sonst ist zu erklären, dass nationale und internationale Medien, Ermittlungsbehörden und sogar der baden-würtembergische Innenminister sich von einer simplen Bildmanipulation täuschen ließen ? Ob Süddeutsche oder taz, B.Z. oder Tagesschau — alle titelten sie Amoklauf im Internet angekündigt, wiesen auf das Internetforum Krautchan hin. Erst einige Zeit, nachdem dessen Betreiber dementierten und Blogger Ungereimtheiten aufdeckten, ruderten Polizei und Medien zurück, einige offenbar dermaßen peinlich berührt, dass sie alte Artikel löschten. Lauert meer !, möchte man ihnen nur mitleidig zurufen.

Löblich erwähnt werden, kann hier nur ein Mitglied der „klassischen“ Medien — die London Times, die beim Betreiber nachfragte und promt ein Dementi erhielt: I even know who posted it, and he’s from Dusseldorf. That’s not even near Baden-Wuerttemberg. schrieb Administrator Tsaryu zurück, eine klare Absage an jeglichen übertriebenen Sensationsjournalismus. Da auch ich seit fast zwei Jahren auf Krautchan postiere, habe ich per IRC ein Interview mit dem Ersteller der Fake-Grafik geführt, der — aus nachvollziehbaren Gründen — anonym bleiben will (der Text ist rechtschreibkorrigiert).

erlehmann
Hast du etwa Angst, dass die Reporter auch vor deinem Haus stehen, wenn du namentlich bekannt wirst ? ;)
D-Dorf-Bernd
Wer weiss … eher, dass ich mich ein, zwei Stunden mit einem Polizisten unterhalten muss — dafür habe ich keine Zeit.
e
Wegen verunglimpfenden Verfassens von Foreneinträgen, lol.
D
Hehe … so in etwa … :D — nein, es ist ja nichts Verbotenes, aber trotzdem würden die erst mal mit mir quatschen wollen … naja, gratis Kaffee … aber trotzdem.
e
Also, hast du Photoshop oder GIMP benutzt ? Oder war es etwa MS Paint ?
D
Lol. Naja … ich habe die Seite direkt editiert, habe ein Browserplugin dafür — also HTML editiert, dann den Screenshot in GIMP gepackt und exportiert.
e
Firebug, nehme ich an ?
D
Nein, eine Funktion vom Web Developer.
e
Warst du sehr überrascht, als die Medien das so massiv aufgenommen haben ?
D
Klar !
e
Und was denkst du jetzt über sogenannte „Qualitätsmedien“ ?
D
Naja, „Copy-/Paste-Journalismus“ trifft es wohl … die einzelnen Redaktionen müssen sich gegenseitig übertrumpfen, da bleibt der Inhalt schon mal auf der Strecke. ;o)
e
Fühlst du dich also in irgend einem Sinne schuldig ? Oder glaubst du eher, dass die Ermittlungsbehörden und die entsprechenden Redaktionen die Alleinschuld tragen ?
D
Ein absolutes Armutszeugnis für die Ermittlungsbehörden — ein offensichtlicher Fake wurde hier meines Erachtens bewusst als „Tatsache“ hingestellt und dann sogar „Beweise“ erfunden … dazu fällt mir sonst nichts mehr ein. :o)
e
… und ein vollkommen ahnungsloser Innenminister las einen Text, der mit „keine Angst, ich trolle nur“ endete ;)
D
Oh ja. Und wo scheinbar zusammenhangslos „grillen“ drin vorkam.
e
„Grillen gehen“ ist ja jetzt ein Mem, das weit über die Grenzen Krautchans bekannt ist. Bist du stolz ?
D
Ich komme aus den Gesichtspalmierungen kaum heraus, aber ein wenig Stolz schwingt da schon mit … :D
e
Stolz wäre ich an deiner Stelle auch. Wie stehst du zu Verräterbernd, der die Hinweise an die Polizei geleitet hat ? Ist das auch noch ein legitimer Witz ?
D
Ich kenne die Umstände nicht, und es ist nicht gesagt, dass es Verräterbernd da wirklich gab. Also: Keine Ahnung. Es gab ja auch noch diejenigen, die den Screenshot repostiert haben.
e
Haben dergeneral und Tsaryu [Krautchan-Adminstratoren, Anmerkung] dich eigentlich in der Zwischenzeit kontaktiert ?
D
Klar, zumindest mit Tsaryu und Shaky hab ich ausführlich gesprochen und sichergestellt, dass es keine rechtlichen Probleme gibt.
e
Das heißt, es wird nicht in Richtung Krautchan ermittelt ?
D
Zumindest ist keinem etwas davon bekannt.
e
Schön zu wissen. Eine letzte Frage noch: Denkst du, dass es nach dieser medialen Aufmerksamkeit vorbei ist mit Krautchan ? Oder wird es – jetzt wesentlich bekannter – weiter existieren in seiner bisherigen Form ?
D
Ich glaube nicht, dass in 48 Stunden sich jemand an den Namen „Krautchan“ erinnern kann, der es nicht schon vorher kannte.
e
Vielen Dank für das Gespräch, D-Dorf-Bernd und viele Grüße an deine Ex-Frau Xenu-Chan.

Auch Tsaryu wurde interviewt.

Hier noch zwei weitere Interviews.

Ich finde es ja amüsant, dass die Abendzeitung meinen Blogeintrag zweitverwertet, ganz ohne einen Link auf dieses Blog zu setzen. Tja, so ist das halt mit den Qualitätsmedien, die das Internet nicht verstanden haben …

Der dort erwähnte Journalist Markus Hannich war übrigens einer der ersten, die auf den Zug aufsprangen. Gut für seine Vita, dass die BILD die Story erst wollte, nachdem sich die Polizei gründlich blamiert hatte. Und die Sache mit dem verräterischen Zeitstempel ist Unsinn — der Amoklauf passierte am Vormittag des 11. März 2009, der Fakepost zeigt 2009-03-11 02:45:35.

13. März 2009 von erlehmann
Kategorien: Interviews, Linkschleuder, Netzkultur | Schlagwörter: , , , , , , | 20 Kommentare

Kommentare (20)

  1. Pingback: banger.twoday.net

  2. Pingback: blog.unkreativ.net » Winnenden: Bernd und Emma oder: Ich beiß in die Tischkante…

  3. Pingback: blog.unkreativ.net

  4. Pingback: Die Falschmeldung über Ankündigung des Amoklaufs « Ralphs Piratenblog

  5. Pingback: Kill More People

  6. thx für das erleuchtende Interview – lässt es doch manches in anderem Licht erscheinen^^

  7. Sauber D-Dorf!

  8. Schnell mal eine Webseite verunstalten kann man auch mit:

    javascript:document.body.contentEditable=’true’; void 0
    javascript:document.body.contentEditable=’false’; void 0

    In der Adressleiste vom Firefox.

  9. In unserer Zeitung war die ganze Zeit von einem “Live-Chat” namens “Krautchat” (man beachte das T) die Rede… Die haben immerhin nicht copy&pasted. :P

  10. Pingback: SZenso » Blog Archive » Berichterstattung über den Amoklauf in Winnenden (2)

  11. Trotz des sehr ernsten Hintergrunds konnte ich mir ein Schmunzeln beim lesen des Artikels nicht verkneifen. Zeigt er doch wieder einmal wie unkontrolliert die Massenmedien jeden Schwachsinn übernehmen und verbreiten solange er publikumswirksam bestehende Klischees bedient. Hier das Klischee, dass das Internet ja der Grund allen Übels (vom internationalen Terrorismus bis zur Klimaerwärmung) ist.

    Also von mir Daumen hoch für den Autor

  12. jojojo, ddorf bernd wars, war ja mal sowas von klar xD

  13. Da muss ich widersprechen…an Krautchan werde ich mich ab jetzt definitiv erinnern. Hoffentlich läuft es bald wieder :-).

  14. Eigentlich schade, nein elend, dass die Tat an sich, die Opfer und deren Angehörige 4Tage danach schon so in den Hintergrund des Interesses getreten sind!!
    Und alles nur durch diesen Senstionsjournalismus!
    Qualität war gestern, heut ist Quote.
    Alle sollten sich wenigsten öffentlich entschuldigen, angefangen mit BW Innenminister Heribert Rech!

  15. Pingback: Ein ungeplanter Beginn oder: Der Krautchan-Hoax « NullEinsund42

  16. Pingback: Meine Meinung zum Amoklauf › Momoblog

  17. Ich finds eigentlich nur geschmacklos, dass man überhaupt auf die Idee kommt so einen Fake zu machen.
    Es mag nichts illegales sein, trotzdem gehört er dafür im Rhein kielgeholt und mit Kölsch vollgeschüttet. (Was davon schlimmer ist überlass ich dem jeweiligen Leser)
    Wenn sich unser Handeln nur noch an dem was legal ist bzw. den Gesetzen orientiert, wünsch ich unserer Gesellschaft schon mal eine gute Nacht.

  18. Pingback: Psychodrogen als Ursache von Amokl

  19. /r/ Bildschirmschuss von http://krautchan.net/b/thread-485465.html#487139 oder direkt von Hannichs Dissertation.

  20. Bildschirmschuss ist natürlich vorhanden – in meinem privaten Fadenarchiv. Gleich neben der Live-Doku der Entstehung des Casio-Mems.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Before you post, please prove you are sentient.

Was ist der Vorname von Franz Beckenbauer?