Knutschen für Streetview!

Sonnenbrille auf der Ablage eines Autos, in der sich ein die Frontscheibe, Bäume und ein auf dem Dach befindlicher Kamera-Aufbau spiegeln

Als xbg, matthiasr, zeitrafferin und ich zur diesjährigen Freiheit-statt-Angst-Demo fuhren, um die mittlerweile in Bubble Streetview umbenannte Aktion durchzuziehen, guckten die Leute erstmal nur doof erstaunt. Auf der Rückfahrt begegnete man uns allerdings eher unfreundlich: Fast ein Dutzend Stinkefinger konnte ich vom Potsdamer Platz bis zum Lagerraum im Wedding zählen. Kreativ reagierte allerdings ein Päärchen an der Friedrichstraße: Solange wir an der Ampel standen, knutschten sie — allein dafür hat sich der Aufwand definitv gelohnt.

matthiasr hat eine Liste von Fotos und Videos zu unserer Aktion zusammengestellt. Highlight der medialen Berichterstattung ist wohl die Erwähnung in der RBB-Abendschau (via zeitrafferin, die noch einiges mehr erwähnt); Heise Online hingegen versteht leider überhaupt nichts.

An dieser Stelle nochmal ein „Danke“ an alle, die mitgeholfen haben.

13. September 2010 von erlehmann
2 Kommentare

Kommentare (2)

  1. Pingback: Bubble Street View » Matthias Rampke -

  2. Pingback: Tweets that mention Knutschen für Streetview -- Topsy.com

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Before you post, please prove you are sentient.

Was ist der Vorname von Franz Beckenbauer?